Gruppentreffen während der Covid-19-Pandemie

Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Quarantäne-Maßnahmen fallen bis auf Weiteres alle Termine und Gruppentreffen aus.

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat auf ihrer Website Informationen bereit gestellt, welche sich auch auf die Frage beziehen, wann speziell Kinder mit Schlaganfall als Teil der Risikogruppe gelten (siebter Abschnitt):

Dr. Roland Sträter (Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Münster) hebt dabei vor allem Kinder mit Herzerkrankungen oder Herzfehlern hervor, sowie  Kinder, welche bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Kortison einnehmen, die die Abwehrkräfte schwächen. Des Weiteren seien Kinder, die auf den Rollstuhl angewiesen sind oder bettlägerig seien und daher eine weniger gut trainierte Lunge haben, einem erhöhten Risiko ausgesetzt.

Unsere inklusive Erlebniswanderung “Umwelt erleben” mit der Deutschen Wanderjugend

Am 21.08.2021 haben wir uns gemeinsam mit der Deutschen Wanderjugend am Schloss- und Auenpark zusammengefunden, um mit über 30 Teilnehmenden mit und ohne Handicap coronakonform eine inklusive Wanderung durchzuführen. Zuerst haben sich alle mit Hilfe eines Tiernamens vorgestellt, der den gleichen Anfangsbuchstabe wie ihr Namen hat. Es wurden wässrige Biotope mit Becherlupen bestaunt und die darin befindliche Tierwelt bestimmt. In der Umweltwerkstatt konnten verschiedene natürliche Gegenstände befühlt und der Barfußpfad bewandert werden. Zum krönenden Abschluss durften wir sogar einen heimischen Apfelbaum mit beschilderter Widmung pflanzen, der mit Wasser aus dem Zusammenfluss der Alme und Lippe gegossen wurde. Als Ausklang haben wir lecker gepicknickt mit Gebäck, Obst und gesunden Fruchtsäften. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben außerdem Karten mit darauf abgebildeten Tieren ausgefüllt, die ihnen eine Woche später als Erinnerung an diesen tollen Tag zugeschickt werden. Außerdem hat die Wanderjugend allen Vergissmeinnicht-Samenwürfel mit ihrem und unserem Logo darauf überreicht. Ein paar mehr Impressionen könnt ihr in der Galerie unten bestaunen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Deutschen Wanderjugend: Torsten, Silvia, Riikka, Svenja, Ludwig und Maren für die hervorragende Organisation, sowie Jonny Waldrapp, dem Jugendwart vom Eggegebirgsverein sowie Elisabeth Bracke aus dem Landesvorstand NRW der Wanderjugend. Ebenso danken wir dem Geschäftsführer des Schloss- und Auenpark Christian Stork, der Biologin der Umweltwerkstatt Annalena Zacharias sowie unserem Schirmherren der Aktion Landrat Christoph Rüther, dass er beim Pflanzen des Baumes mitangepackt hat. Zudem bedanken wir uns bei der Künstlerin Sabine Jaekel von der Mal- und Kreativschule Lichtenau für ihre Unterstützung. Wir haben auch noch einige unserer Mutmachbücher verteilt, an deren Entstehung Sabine maßgeblich mit beteiligt war. Außerdem danken wir dem Kinderbüro der Stadt Paderborn für die bemalten Fair-Trade-Taschen, auf denen Kinderrechte stehen und Martin Bartsch von Bosch Car Service Bartsch-Düsterhaus für die Idee, die Organisation und Spende der Warnwesten, die er für alle Kinder zur Verfügung gestellt hat.

Unsere inklusive Naturerlebniswanderung mit der Deutschen Wanderjugend

Am Samstag, den 21. August 2021, findet ab 14 Uhr unsere inklusive Naturerlebniswanderung in Schloss Neuhaus statt, welches die Deutschen Wanderjugend gemeinsam mit uns organisieret.

Das Team der Stroke Families und der Deutschen Wanderjugend freut sich sehr auf euch!

Wir treffen uns auf dem Wasserspielplatz im Auenpark Schloß Neuhaus (Paderborn).

Eine genaue Beschreibung, wo ihr uns findet und wo ihr am besten parken könnt, findet ihr hier:

Von 14:00 Uhr bis ungefähr 15:30 Uhr machen wir zusammen eine barrierefreie Erlebniswanderung. An drei spannenden Stationen entlang des Weges können wir gemeinsam die Umwelt erleben. Ab 15:30 Uhr treffen wir uns zum Picknick am Wasserspielplatz. Dort versorgen wir Euch mit leckerem Kuchen, Muffins, Waffeln und Obstsalat. Wasser und Saft haben wir für alle dabei.

Nicht vergessen:

  • bitte einen gültigen Corona-Test ODER Genesenennachweis ODER Impfbescheinigung (14 Tage nach Zweitimpfung) mitbringenNotfalls gibt es die Möglichkeit, sich per Selbsttest vor Ort von uns kostenlos testen zu lassen.
  • wetterfeste Kleidung (am besten auch eine Regenjacke/Regenschirm)
  • Picknickdecke
  • Wir möchten gerne während unserer Wanderung fotografieren. Dafür bitte vor Ort unsere Einverständniserklärung für Fotos unterschreiben.

Wir möchten, dass sich alle bei uns sicher fühlen. Daher nehmen wir die Infektionsschutzmaßnahmen ernst.

Auch bei uns gilt: Wenn Du dich nicht gut fühlst, zum Beispiel Husten/Fieber hast, dann bleibst Du lieber daheim.

Bei allen Fragen rund um unsere Wanderung erreichst Du uns vorab per Mail info@wanderjugend.de und Telefon (Deutsche Wanderjugend: 0561 400 498 0)

Während der Veranstaltung sind wir unter der Handynummer: 0178 694 850 8 für Dich da.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Wanderung mit Dir und auf schöne Erlebnisse in der Natur.

Rolands Treffen mit Christian Ehrlich

Am 17. Juni hat sich unser Gruppenmitglied Roland mit dem Tierfilmer, Artenschützer und Produzenten von. unter anderem “hundkatzemaus” per Zoom getroffen. Auch unser junges Team Maja Ost und David hat das Treffen viel Freude bereitet. Wir konnten alle in super Anekdoten und einzigartigen Erlebnisberichten schwelgen. Alles Gute für neue Abenteuer. Rolands Lieblingstiere sind übrigens Affen, Leoparden und Meerschweinchen. Ja, mit Christians Hilfe und vieler Kinder, eins davon ist Roland (und seiner Schwester Julia, die ihr auch auf dem Foto neben der Mama Natalie seht), wird die Welt bestimmt ein Stück weit besser. Ein riesiges Dankeschön für die Zeit, die du dir genommen hast, lieber Christian Ehrlich.

Die Eröffnung unserer diesjährigen Weihnachtsfeier

“Weihnachtsfeier” mal anders mit Abstand: Wir haben wie geplant wenigstens mit der Geschenkeübergabe an “unsere” jungen Menschen am 21.11. bei unserer neuen Herberge, der Paderborner Senioreninitiative e.V. begonnen. Reinhard und Claudia waren so lieb und haben die Ape weihnachtlich und ganz goldig mit einer Art Weihnachtsdorf und in Verkleidung geschmückt. Wir bedanken uns ganz herzlich. Unser junges Team Maja mit Jaköbchen und David hat symbolisch alle Geschenke hinein gelegt. Immerhin haben uns Natalie mit Roland und Julia auf dem Hof besucht und ihre Geschenke mit Abstand an einem Holztannenbaum entgegen genommen. Ebenfalls haben wir in den darauffolgenden Tagen unsere Mitgliederinnen und Mitglieder und Freunde des Vereins besucht und ihnen noch ihre Geschenke vorbeigerbacht, wobei sie auch das Protokoll der Vorstandssitzung absegnen konnten. Zudem hat uns Steffi Schulte von Steffis bunte Welt zusammen mit Leon das niedliche Puppenspiel über Lilas und ihren neuen Freund, den Erdrachen Eddie, zur Verfügung gestellt, das sie auch während der Weihnachtsfeier aufgeführt hätten. Ihr könnt es euch hier auf YouTube ansehen.

Vorstandssitzung 2020

Als Ersatz für die ausgefallene Vorstandssitzung, die während unserer Weihnachtsfeier stattgefunden hätte, haben wir uns dieses Jahr digital über Zoom getroffen. Diese hat dank der Mithilfe aller gut geklappt. Wir danken allen Vorstandsmitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz für unseren Verein. Die meisten unserer Familien werden wir am 21.11. privat besuchen.

Minigolf im Sommer

Passend zum Abschluss der Sommerferien haben wir uns Anfang August zu einer Runde Minigolf im Schloß- und Augenpark mit lecker Eis und Getränken getroffen. Es gab sogar ein paar “Hole in Ones”. Der Platz war passend gewählt, denn dort hätte uns die Deutsche Wanderjugend beim 1. Deutschen Jugendwandertag den 2. Preis für unsere inklusive Wasserwanderung entlang der Pader überreicht. Zur Feier des Tages hat uns unser Meeresbotschafter André Wiersig mit seiner Frau Beate Sohn Carl begleitet, worüber wir uns sehr gefreut haben. Ein weiterer besonderer Besuch waren Silvia Röll mit ihrem Freund Ludwig, die extra aus Aschaffenburg angereist waren, um uns als fantastische VertreterInnen der Deutsche Wanderjugend zu besuchen. Es war so ein schöner Tag mit euch. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, gab es im September einen Nachholtermin. Hier findet ihr noch ein paar Impressionen.

“Na~Schiff” – Ein Projekt zur Förderung der biologischen Vielfalt

Unsere Gruppe hat mit insgesamt 30 Teilnehmer*Innen über den Tag verteilt am 20. Juni ein inklusives sowie generationenübergreifendes Naturerlebnis durchgeführt: Wir haben ein  mobiles Hochbeet, das unterfahrbar für RollstuhlfahrerInnen und wie ein Schiff designed ist, als so genannte “Arche Noah” für Tiere und Pflanzen gestaltet, um die Wichtigkeit der Biologischen Vielfalt darzustellen. Es bietet z.B. Insekten, Bienen, Vögeln Unterschlupf und Schutz, beheimatet aber auch heimische Pflanzen wie z.B. Kräuter.

Da wir den Buchweizen zu diesem Termin nicht bekommen konnten, haben wir stattdessen Hirse genommen, das auch auf nährstoffarmen Böden gut gedeiht und auch für Bienen eine gute Anflugspflanze bietet. Peter Rüther, Botaniker von der biologischen Station Ostenland sagt dazu: “Insgesamt ist eine Begrünung des Hochbeetes mit Hirse sehr gut geeignet, um Kindern den Wert alter Nutzpflanzen für uns Menschen und die Bedeutung von nektar- und pollenspendenden Pflanzen für Insekten deutlich zu machen. In mehrfacher Hinsicht werden hiermit Aspekte der Erhaltung biologischer Vielfalt aufgegriffen.”

Das Hochbeet wurde gemeinsam von SeniorInnen der Paderborner Senioreninitiative e.V. und Kindern/ Familien mit Schlaganfall gestaltet. Auch die Pflanzen wurden von den Kindern und SeniorInnen in Einzelaktionen gepflanzt. Die SeniorInnen werden es vor Ort vor den Räumlichkeiten der Paderborner Senioreninititative pflegen.

Somit können auch Rollifahrer am Beet tätig werden, blinde Menschen können die Pflanzen riechen, ertasten und schmecken und Kinder können nach eigenen kleinen Pflanzaktionen in dem Hochbeet und für sich etwas für zu Hause aussäen und zu Hause erkennen, wie Pflanzen wachsen.

Im Endeffekt soll das mobile, unterfahrbare Hochbeet “Arche Noah” dort aufgestellt werden, wo über die Wichtigkeit der Biologischen Vielfalt informiert werden kann, u.a. bei der Biologischen Station oder an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache oder auch Schulen mit Notbetreuung.

Außerdem haben wir das Projekt bei der “UN- Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ angemeldet.

Preisverleihung Bundeswettbewerb “Jugend wandert” der Deutschen Wanderjugend

Am 2. Mai fand die Preisverleihung des Bundeswettbewerbs “Jugend wandert” der Deutschen Wanderjugend, der eigentlich beim ersten deutschen Jugendwandertag in Schloss Neuhaus überreicht werden sollte, als Livestream auf YouTube statt. Wir freuen uns sehr über den geteilten zweiten Platz, den wir in der Kategorie Jugendgruppe erhalten haben.

Weiter unten seht ihr das Video (ab 16:37). Moderiert wurde die Veranstaltung von Willi Weitzel als Schirmherr der Aktion und der Bundesvorsitzenden der Deutschen Wanderjugend, Silvia Röll. Noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten der Aktion. Wir werden demnächst einen schönen Ausflug mit unserer Gruppe vom Preisgeld gestalten.

Preisverleihung Bundeswettbewerb “Jugend wandert” der Deutschen Wanderjugend (DWJ) mit Willi Weitzel – YouTube

Die erste Theaterprobe

Am 7.2. fand die erste Probe unserer inklusiven Theatergruppe mit Stroke Families und Broadwood Mitgliedern war sehr vielseitig und bunt. Zuerst haben wir allen Geburtstagskindern nachträglich ein Ständchen gebracht. Sabine Jaekel von der Mal- und Kreativschule Lichtenau hat schon gemeinsam mit Julia die erste Mauer für die Kulisse gemalt. Danke dafür.  Steffi Schulte von Steffis Bunte Welt ist mit ihrer Familie dazu gekommen, um Schminktipps zu geben und hat ihre Handpuppen Tilda und den neuen kleinen Drachen mitgebracht. Unsere Theaterpädagogin Gisela hat während der Leseprobe schon Rollen verteilt. Ihr seid super. Wie ihr seht, kommen in dem Stück viele Tiere vor. Beim 1. Deutschen Jugendwandertag der Deutschen Wanderjugend werdet ihr während unserer “Krimiwanderung” mitraten können. Danke auch an Karina vom Haus Pauline von Mallinckrodt für die liebe Begrüßung, Versorgung und an Frau Reglin dafür, dass sie für die barrierefreien Probenräumlichkeiten gesorgt hat. Wir freuen uns auf die nächste Probe mit euch allen.